Künstlerischer & Technischer

Produktionsleiter

Ich liebe Theater. Nicht nur das eigentliche Spiel auf den Bühnen dieser Welt, sondern vor allem das Theater hinter den Kulissen. Bei jeder meiner Produktionen genieße ich den Moment, in dem es kein Zurück mehr gibt, den Moment kurz vor der Saalöffnung. Und wenn dann das Saallicht dunkler wird, die letzten Menschen ihre Plätze einnehmen, sich schlussendlich der Vorhang hebt und sich die auf der Bühne Agierenden auf all die Mühen der Vorbereitung verlassen können, dann haben die vielen an der Produktion Beteiligten hinter den Kulissen ihre Arbeit gut gemacht. Ich habe großen Spaß daran und mittlerweile viel Erfahrung darin diesen „Wahnsinn” zu koordinieren und dadurch zu ermöglichen, dass die jeweilige kreative Vision begeisternd, technisch einwandfrei, sicher und innerhalb des finanziell gesteckten Rahmens umgesetzt wird.

 
DK_basement_SFO_2016.jpg

Ich übernehme gerne eine oder mehrere der folgenden Aufgaben:

  • Schnittstelle / Moderation zwischen Auftraggeber / Management, Kreativen, Künstlern, Agenturen und Technik

  • Erstellung, Adaptierung und Aktualisierung von Produktionszeitplan und Probenplan

  • Identifikation und Auswahl möglicher Partner (Kreative, Lieferanten, )

  • Budgetierung und Budgetüberwachung

  • Organisatorische & logistische Planung

  • Personalplanung, -rekrutierung und -anleitung

  • Vertragsverhandlungen, -wesen und -verwaltung. (Kunst, Partner & Technik)

  • Akquise und Abrechnung von Drittmitteln.

  • Koproduktions- / Gastspielkoordination, Vorab- & Abstimmungsbesuche (von Konzept bis Bühne)

  • Produktionsberatung

  • Künstlerbetreuung/Company Management

  • Location Management

  • Tournee und On-Site Management

  • Und selbstverständlich auch andere Wünsche, die von mir oder meinem breit aufgestellten internationalen Netzwerk ausführbar sind!

 
Nanjing Hug

Uraufführung der oper “170 tage in nanking” &
Eröffnung des jiangsu center for the performing Arts

Als mich der Anruf der Produzenten erreichte waren noch knapp drei Monate Zeit bis zur Premiere. 3 Monate. Unvorstellbar, denn es war noch nichts vorbereitet, geschweige denn gebaut. Nichts. Kein Bühnenbild, keine Kostüme, kein Produktionsplan, kein Probenplan, und so weiter. Ja und die Bühne im neuen Haus war auch noch nicht abgenommen, bzw. freigegeben und die Schulung der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch ausstehend. Sowas erlebt man nicht alle Tage, weswegen ich zusagte und mir ein lokales Team aus Expertinnen und Experten in China zusammenstellte, die sich mit mir und der Theaterleitung um Zeichnungen, Leistungsverzeichnis, Ausschreibung, Angebotsevaluation, Vergabe, Herstellung, Personalschulungen und schlussendlich Proben und Aufführungen kümmerten. Wir haben es geschafft. Es war bei der Premiere tatsächlich alles auf der Bühne! Hut ab vor der Mannschaft.

Nominiert für den International Opera Award

Kritik in der Financial Times

Weitere Fotos und Informationen

Komposition: Tang Jianping; Libretto: Zhou Ke; Musikalische Leitung: Lü Jia; Konzept: Elijah Moshinsky; Regie & Licht: Nigel Levings; Bühne: Wang Jing; Kostüme: Simon Holdsworth; Video: Tal Yarden & Mikaela Liakata; Choreographie: Yin Mei; Regieassistenz: Derek Walker, Marie Steiner

Les Troyens Collage.png

Les troyens - san francisco opera

Les Troyens” von Hector Berlioz ist eine Monster-Oper. Eigentlich zwei Opern in einer, da der erste und zweite Teil auf jeden Fall jeweils lange genug für einen eigenen Opernabend wären und auch die Kulisse wie in diesem Fall für mehr als eine Oper reichen würde. Aber genau das ist das Besondere. Wir bringen Visionen auf die Bühne und entführen das Publikum in Kunst- und Traumwelten. Unsere Produktion (hier Highlights schauen) an der San Francisco Opera umfasste 16 voll bepackte Schiffscontainer voller Kulissen, Kostüme und Requisiten, die direkt von unserem Ko-Produzenten Royal Opera House Covent Garden in den Hafen von Oakland kamen. Dort wurden sie dann auf unseren Lagerplatz gebracht, ausgeladen, gesichtet, die zu reparierenden/adaptierenden Teile in die Werkstätten gebracht, die Kostüme an unsere Besetzung angepasst oder neu geschneidert sowie alle Requisiten aufbereitet und eingelagert. Bevor wir das Set auf die Bühne stellten, haben wir den kompletten Bühnenboden mit 19 mm Spanplatten ausgelegt und dadurch statisch verstärkt, damit die großen Kulissenwägen auch sauber in die jeweiligen Positionen fahren konnten. Was für eine super Leistung der gesamten Mannschaft!

Musikalische Leitung: Donald Runnicles, Regie: David McVicar, Co-Regie: Leah Hausman, Bühne: Es Devlin, Kostüme: Moritz Junge, Licht: Wolfgang Göbbel, Pia Virolainen Chorleitung: Ian Robertson, Choreographie: Lynne Page, Kampfchoreographie: Dave Maier, Co- Choreographie: Gemma Payne

Ko-Produktion: San Francisco Opera, Royal Opera House Covent Garden, Teatro alla Scala & Wiener Staatsoper


Seebühne_Chenier_BF.png

“ANDREA CHÉNIER” – Bregenzer Festspiele

Künstlerisch sicher eine der erfolgreichsten Produktionen in meinen acht Jahren als künstlerischer Produktionsleiter und Company Manager bei den Bregenzer Festspielen. Keith Warner (Regie), David Fielding (Bühne) und Constance Hoffman (Kostüme) haben es verstanden diese eher unbekannte Oper in großes Kino auf dem See umzuwandeln. Gepaart mit guten Sängerinnen und Sängern, Stunt-Leuten, Artisten, Chor, Statisten und Orchester erlebten zehntausende von Besuchern allabendlich die Französische Revolution erneut.

Musikalische Leitung: Ulf Schirmer; Regie: Keith Warner; Bühne: David Fielding; Kostüme: Constance Hoffman; Choreographie: Lynne Page; Licht: Davy Cunningham; Acrobatic & Aerial Design: Airealistic

DRC Plakat China.png

“DREAM of the red chamber” China Tour

Diese Tournee war eine der seltenen Zufälle im Operngeschehen. Denn nur in Ausnahmefällen gehen neue Werke die im Westen produziert werden, wie in diesem Fall “Dream of The Red Chamber” direkt nach ihrer Uraufführung (San Francisco Opera) auf Tour. Bright Sheng und David Henry Hwang haben jedoch ein Werk geschaffen, dass zuerst zum Koproduzenten der Oper, dem Hong Kong Arts Festival (HKAF) eingeladen und anschließend von Armstrong Music & Arts International in China auf Tour geführt wurde.
Ich durfte die Entstehung (fast) von Anfang an mitverfolgen, war bei den Workshops in Hong Kong dabei, koordinierte die Entstehung in San Francisco, war bei der Produktion in Hong Kong im März 2017 vor Ort und wurde dann als Produktionsleiter von Wray Armstrong und Evita Zhang zur Vorbereitung und Durchführung der Tournee engagiert, die uns zu Proben nach Tangshan und Aufführungen im Poly Theatre Beijing, dem Meixihu International Culture and Arts Center in Changsha und dem Qintai Grand Theater in Wuhan.

Komposition & Musikalische Leitung: Bright Sheng; Libretto: David Henry Hwang & Bright Sheng;
Regie: Stan Lai, Bühne & Kostüme: Tim Yip; Licht: Wang Tien Hung; Choreographie: Ran Arthur Braun, Regieassistenz: E. Reed Fisher

FLASHMOB “Wir sind Europa” in Dornbirn

Anlässlich der Übernahme der europäischen Ratspräsidentschaft, überraschten die Wirtschaftskammer Vorarlberg, die Industriellenvereinigung Vorarlberg gemeinsam mit dem Land Vorarlberg die Dornbirner Marktbesucherinnen und -besucher am Tag vor der Übernahme mit einem “Ode an die Freude “ Flashmob. Zu sehen und zu hören waren Musikerinnen und Musiker des Vorarlberger Landeskonservatoriums, sowie Choristen des Bregenzer Festspielchors und des Kammerchor Feldkirch. Die musikalische Leitung hatte Benjamin Lack inne.

Video: Fux & Hase, Ton: Nautilus Sound; Bild: foto-serra

“Abschließend noch einmal herzlichen Dank, denn ohne Ihr großes Engagement und Ihre Begeisterung wäre diese Aktion nicht möglich gewesen.”

— DR. MICHAEL GRAHAMMER, VIZEPRÄSIDENT DER WIRTSCHAFTSKAMMER VORARLBERG

Tosca+James Bond060 copy.jpg

James BonD “EIn QUantum Trost” - Aufnahmeleitung Österreich

Im Bild bin ich mit Regisseur Marc Forster zu sehen wie wir gemeinsam den Werkstattbühnenhof des Bregenzer Festspielhauses besichtigen, um über die notwendigen Vorbereitungen für die anstehenden Dreharbeiten zu sprechen. Leonhard Gmür, unser lokaler Produktionsleiter führte mich damals auf Empfehlung eines Freundes in die Welt des Filmes ein und übertrug mir die Aufgabe des Aufnahmeleiters für die beiden österreichischen Drehorte Feldkirch (Verfolgungsfahrt bei Nacht) und Bregenz